"Klartext statt Nestbeschmutzung"

Die BodenseeBank ist durch diverse Presseveröffentlichungen in den vergangenen Wochen erheblich in die Schlagzeilen gekommen. Auslöser waren anstehende Aufsichtsratswahlen aufgrund von Amtsniederlegungen und die Tatsache, dass ein Vorstandskollege bereits nach sehr kurzer Zeit unser Haus wieder verlassen hat.

Sensationspresse

Die öffentlichen Darstellungen waren teilweise sehr unsachlich, deshalb hat sich Vorstandsmitglied Joachim Hettler nicht daran beteiligt. Die Berichterstattung ging natürlich auch nicht spurlos an den Mitarbeitern vorbei, die sich jeden Tag aufs Neue für die BodenseeBank und ihre Kunden engagieren. Wer den guten Ruf des Unternehmens in der Öffentlichkeit zerredet, schadet der Bank und damit ihren Mitgliedern, das ist unverantwortlich.

Natürlich gab es - nicht zuletzt aufgrund der Presseberichte – negative Rückmeldungen. Das respektieren wir und versuchen, sachlich gerechtfertigte Impulse für die Zukunft mit aufzunehmen.

Die Stärken

Die BodenseeBank hat in den vergangenen 15 Jahren ein starkes eigenes Profil entwickelt und ist so für viele Kunden zur Bank der ersten Wahl geworden. Dies wollen wir uns erhalten und weiterentwickeln. Damit sind Zusammenarbeit oder auch Zusammenschlüsse mit anderen Banken in keiner Weise ausgeschlossen.

Nähe, großes Verständnis für die Anliegen und Konzepte unserer Gesprächspartner, hohe Dienstleistungsorientierung – das haben unsere Kunden in der Vergangenheit sehr geschätzt und das wollen wir auch in der Zukunft leben.

Aufsichtsrat Nachwahl

Die ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder hatten bei ihrer außerplanmäßigen Amtsniederlegung ausdrücklich darum gebeten, so schnell wie möglich die Neuwahlen zu organisieren. Zusätzlicher zeitlicher Druck entstand dadurch, dass der bisherige Aufsichtsrat das weitere Vorstandsmitglied abweichend von den vertraglichen Vereinbarungen auf dessen Wunsch kurzfristig zum 31.12.2020 von seinen Aufgaben entbunden hat.

Diese Wahl haben wir dann wunschgemäß durchgeführt. Über 1300 Mitglieder beteiligten sich an der Wahl.  Diese hohe Beteiligung haben wir bei den Abstimmungen unserer Generalversammlungen nicht mal annähernd erreicht. Jeder der gewählten Kandidaten hat mehr als 1.000 Stimmen auf sich vereinen können, auch das ist ein hervorragendes Ergebnis

Wir haben ein sehr ausgewogenes und kompetentes Gremium aus Bankwirtschaft, Steuerrecht, moderner Technologien und heimischen Unternehmern gefunden, das sich nun zügig in seine Aufgaben einarbeiten wird.

Aktuelle Situation

Aktuell sind Führungskräfte und Aufsichtsrat dabei, die bisherige Strategie auf die neuen Herausforderungen (beispielsweise der Corona-Krise) neu auszurichten und mit konkreten Maßnahmen zu unterlegen. Joachim Hettlers Ziel und Aufgabe ist es nun einen breiten Konsens zu bewirken, denn es stehen wesentliche Entscheidungen und Veränderungen an. Natürlich werden wir dabei auch umfangreiche Diskussionen führen. Diese leben von unterschiedlichen Meinungen, mit denen man dann das bestmögliche Ergebnis erzielt. Im Zuge dessen darf auch auf Fehler der Vergangenheit verwiesen werden, die wir künftig vermeiden wollen.

Optimistisch

Liebe Kunden, Sie brauchen sich um die BodenseeBank keine Sorgen zu machen. Unsere Mitarbeiter arbeiten engagiert für unsere Bank und wir werden auch in dem außerordentlich schwierigen
Corona-Jahr 2020 Erfolge verbuchen können. Wir haben einen klaren Plan, der bald wieder für positive Nachrichten unserer Bank sorgen soll. Das haben unsere Kunden und Mitarbeiter verdient. Soweit die Aufsichtsbehörde es gestattet, werden wir mit dem Jahresabschluss 2020 auch wieder eine Dividende an unsere Mitglieder ausschütten.

Wir wünschen dass Sie gesund bleiben und mit vielen Ideen und Schwung in ein gutes neues Jahr 2021 starten.

 

Ihre BodenseeBank